Häufig gestellte fragen

Diese häufig gestellten Fragen sind so konzipiert, dass ein besseres Verständnis des WIKI-SCAN™ Gerätes durch die Beantwortung dieser Fragen vermittelt werden soll.

1. Ist der WiKi-SCAN™ auf spezifische Normen begrenzt?

Nein, der WiKi-SCAN™ kann nach allen gängigen Normen wie z.B. DIN EN ISO 5817, DIN EN 1090, ASME, etc. prüfen, da die entsprechenden Toleranzgrenzen manuell eingestellt werden.

2. Welche Stoßarten kann man mit dem WiKi-SCAN™ prüfen?

T-Stoß, Stumpfstoß, Überlappstoß, V-Naht, U-Naht, HV-Naht.

3. Welche Arten von Schweißnähten können mit dem WiKi-SCAN inspiziert werden?

Kehlnaht, Stumpfnaht und Überlappnaht.

4. Was ist der kleinste Defekt, der erkannt werden kann?

0.2 mm (HR) 0.5 mm (Standard) 1mm (L)

5. Wie hoch ist die maximale Inspektionsgeschwindigkeit?

Die Geschwindigkeit mit der die Inspektion durchgeführt wird, ist abhängig von der aktuell eingestellten Bildaufnahmefrequenz (Zeit oder Abstand zwischen zwei Scans). Als generelle Referenz kann ein Defekt von 1mm Größe bei einer Messgeschwindigkeit von 1 m/min erfasst werden.

6. Wie viele Scans kann ich auf dem WiKi-SCAN™ speichern?

Der integrierte Speicher fasst ca. 4000 Scans, je nachdem ob diese Bilder, Video- und/oder Audio-Kommentare enthalten.

7. Was passiert, wenn der WiKi-SCAN™ Akku entladen ist?

Da alle Daten und Informationen der Scans automatisch gespeichert werden, besteht beim Eintreten eines Batterieausfalls keine Gefahr von Datenverlust. Zudem verfügt das System über eine sog. „Hot-Swap“-Funktion, die es ermöglicht im eingeschalteten Zustand einen Akkuwechsel vorzunehmen.

8. Kann man auch andere Merkmale, außer Schweißkonturen messen?

Ja, mit der Funktion „Messmarkierungen aktivieren“ kann man alle Konturen im 3D-Profil und im 2D-Bild messen.

9. Was ist die max. Nahtlänge die man prüfen kann?

Im dynamischen Modus, zeichnet das Gerät bis zu 100 Diskontinuitäten entlang der Länge einer Schweißnaht auf und kategorisiert diese. Die max. Länge eines durchgehenden Scans ist dabei abhängig von der Qualität und den angegebenen Toleranzen.

10. Prüft man mit dem Wiki-SCAN™ nur die Schweißnahtoberfläche oder auch das Innere einer Naht?

Der WiKi-SCAN™ misst nur die Schweißnahtoberflächengeometrie.

11. Werden alle Inspektionen und Messungen automatisch gespeichert?

Ja, alle Inspektionen werden automatische gespeichert und können per USB oder Wi-Fi auf einen PC übertragen werden.

12. Müssen die Inspektionsergebnisse zur genauen Veranschaulichung auf einen PC übertragen werden?

Nein, die Ergebnisse sind direkt auf dem WiKi-SCAN™ Display zu sehen.

13. Ist der WiKi-SCAN™ vorkalibriert?

Ja, der WiKi-SCAN™ ist von SERVO-ROBOT vorkalibriert und kann bei Bedarf mit dem mitgelieferten Kalibrierblock überprüft werden. Der Verifikationszeitraum hängt vom Qualitätssicherungsplan des Anwenders ab.

14. Wie lassen sich Schweißnähte den geschweißten Bauteilen zuordnen?

Jeder Scan kann mit Datum, Zeit, Name des Prüfers, der Bauteilnummer, sowie einer Schweißnahtnummer und einer individuellen Scannummer versehen werden. Zusätzlich wird zu jedem Scan ein Bild gespeichert, welches dem Prüfer ebenfalls hilft die Stellen einfacher zu finden.

15. Ist es möglich unerwünschte Änderungen an den eingestellten Toleranzen vorzunehmen?

Der WiKi-SCAN™ kann mit einem Passwort geschützt werden, um dies zu vermeiden.

16. Geht vom eingebauten Laser eine Gefahr aus?

Nein, es handelt sich hierbei um die Laserklasse 2M. Der natürliche Lidschlagreflex des menschlichen Auges reicht hierbei aus, um sich zu schützen. Dennoch sollte der direkte Blick in den Laser, für längere Zeit vermieden werden. Zudem sollten keine optischen Instrumente dazu verwendet werden den Laserstrahl zu bündeln, was wiederum eine erhöhte Gefährdung für das Auge darstellen würde.

17. Ist ein Sicherer Umgang mit dem WiKi-SCAN™ in einer heißen Umgebung möglich?

Ja, der WiKi-SCAN™ ist für Umgebungstemperaturen bis zu 43°C bemessen. Wenn der WiKi-SCAN™ ohne Encoder verwendet wird, gibt es keine Temperaturgrenze für das zu prüfende Bauteil. Wenn der Encoder eingesetzt wird, sollte die Oberflächentemperatur eines geschweißten Bauteils 230°C nicht überschreiten. Dies ermöglicht es einem Prüfer eine Schweißnaht im noch glühenden Zustand zu inspizieren.

18. Wie langlebig ist der WiKi-SCAN™?

Der WiKi-SCAN™ hat eine sehr lange Lebensdauer und bestand sogar militärspezifische Sturztests. Der WiKi-SCAN™ wird mit abnehmbarer Gummiummantelung und austauschbaren Display-Schutzfolien geliefert.

19. Benötigt der WiKi-SCAN™ zusätzliche PC-Software?

Nein, da jeder Inspektionsbericht als Excel Tabelle auf einen Windows-Rechner übertragen und gespeichert werden kann. Eine kostenlose Excel Evaluierungsversion ist bei Microsoft verfügbar. Die im Lieferumfang enthalte Software, Namens „WiKi für PC“ ermöglicht dem Nutzer die offline Toleranzen am PC einzugeben.

20. Wie kann ich Systemupdates für meinen WiKi-SCAN™ erhalten?

Kontaktieren Sie Ihren nächstgelegenen SERVO-ROBOT Vertrieb und/oder Service. Auf Anfrage kann Ihnen die neueste Software durch einen FTP-Zugang oder auf einem USB Stick zur Verfügung gestellt werden.

21. Kann der WiKi-SCAN™ an einen Roboter montiert werden?

Ja. Fragen Sie dazu nach dem WiKi-ROBO™ System.

22. Wie kann ich die Prozentangabe (%) des Parameters ||Überschweißung|| richtig einstellen?

Die Prozentangabe (%) „Überschweißung“ basiert auf den min. Toleranzen der linken und rechten „Schenkellänge“. Die min. Toleranz sollte korrekt auf die spezifische Schweißung, welche gescannt werden soll angepasst werden, um genaue Ergebnisse zu erhalten.

23. Was ist der Unterschied zwischen ||Schenkelgröße|| und ||Schenkellänge||?

Die „Schenkellänge“ ist die Distanz von der theoretischen Wurzel zum Übergangswinkel und spiegelt wieder, was mit manuellen Lehren erfasst wird. Die „Schenkelgröße“ ist das Maß vom „Schenkel“, welches den größeren Anteil am „Schenkel“ hat und sich von einer „Schenkellänge“ einer konkaven Kehlnaht unterscheidet.

24. Wie lange hält der Akku?

Der WiKi-SCAN™ wird mit zwei Akkus geliefert, deren Laufzeit zwei Stunden beträgt – auch bei hoher Beanspruchung.

25. Ist es möglich den ||Encoder|| für Messungen an schwer zugänglichen Stellen zu demontieren?

Ja. Der WiKi-SCAN™ „Encoder“ kann wenn nötig, demontiert werden.

26. Kann der ||Encoder|| nachgerüstet werden?

Ja. Es besteht die Möglichkeit den „Encoder“ noch nachträglich zum WiKi-SCAN™ zu erwerben.

27. Kann ein zusätzliches Software-Nahtmodul nachträglich installiert werden, nachdem ein WiKi-SCAN™ mit Basispaket erworben wurde?

Ja. Zusätzliche Module können nachträglich erworben und per USB-Stick installiert werden.

28. Warum hat mein WiKi-SCAN™ das Softwarepaket für ein Update nicht erkannt?

Das WiKi-SCAN™ Update-Paket sollte direkt auf dem USB-Laufwerk vorzufinden sein. Es kann nicht in einem Unterverzeichnis erkannt werden.

29. Gibt es eine Zeichenbegrenzung für die Benennung des Inspektionsberichts?

Ja. Die max. Zeichenzahl für eine Inspektion kann 100 betragen. Die für eine Nutzer-ID, 12 und jene für Teile-, Schweiß- und Aufnahme-ID 16 Zeichen. Es gibt keine Zeichenbegrenzung für Kommentare.

30. Ist WiKi-SCAN™ mit Wi-Fi verbunden?

Ja, mit dem richtigen Router-Namen und Passwort kann der WiKi-SCAN™ kabellos mit einem Computernetzwerk für die Fernüberwachung und Dateiübertragung verbunden werden.